Die richtige Datensicherungsstrategie für Unternehmen

Die richtige Datensicherungsstrategie für Unternehmen

Foto: Datensicherungsstrategie für Unternehmen |StockMonkeys.com/flickr.com

Ein Backup, d.h. die Kopie von wichtigen Daten, sollte jeder private und professionelle Nutzer nach festgelegten Zeiträumen automatisch erstellen, damit man im Falle eines Datenverlustes die Daten zurückkopieren kann. Diesen Vorgang nennt man Datensicherung. Die Datensicherungsstrategie eines Unternehmens muss in der Lage sein, die gesetzlichen Auflagen wie z.B. die Revisionssicherheit zu garantieren. Speziell zu beachten sind die Grundsätze ordnungsmäßiger DV-gestützter Buchführungssysteme (GoBS)  Absatz 5.1 du 5.2.

Backups sind leider ein sehr vernachlässigtes Thema, da sie oft nur als umständliches, langwieriges und nicht zuverlässiges notwendiges Übel angesehen werden. Einige Betriebssysteme wie zum Beispiel bei Windows 7 liefern aber entsprechende Boardmittel für Backups, die praktisch zu bedienen sind. Die Funktionen befinden sich bei Windows 7 im Bereich Systemsteuerung, Menü Systeme und Sicherheit. Es lässt sich optional bestimmen, ob Windows die Dateiauswahl der zu sichernden Daten definiert oder ob der Anwender festlegt, welche Dateien für das Backup infrage kommen. Nützlich ist die angebotene Funktion, Sicherungen nach Zeitplan bzw. bei festgelegten Zeitpunkten auszuführen. Windows 8 bietet ebenfalls die Funktion für ein Backup an, mittels dem Dateiversionsverlauf. Einstellungen können auch hier bequem über die Windows-Oberfläche gemacht werden, ein Assistent leitet den Anwender Schritt für Schritt zur Datensicherung. Um diese Sicherungs zu starten geht man auf Systemsteuerung > System und Sicherheit > Dateiversionsverlauf. Windows 8 empfiehlt die Sicherung über ein externes Laufwerk, bzw. über ein Netzwerklaufwerk, durchzuführen.

Vollständige aktuelle Systemsicherung

Ein kompletter Datenverlust auf dem eigenen PC kann zu einer teuren Angelegenheit werden. Obwohl es Fachunternehmen wie die Datenretter Köln gibt, die in der Lage sind ein System von defekter Hardware wiederherzustellen, kostet die Angelegenheit doch Nerven, Zeit und Geld. Eine vollständige und aktuelle Systemsicherung verhindert diesen „Worst Case“. Mit der richtigen Backupstrategie lassen sich System, Anwendungen, Verzeichnisse und Dateien in kurzer Zeit in der aktuellen Version wiederherstellen.

Zu einer Backupstrategie zählt natürlich auch, welches Medium für die Datensicherung gewählt wird. Es bieten sich schnelle USB 3.0 externe Festplatten an, die auch größere Datenmengen sicher verarbeiten können, wobei die eingesetzte Datensicherungssoftware eine große Rolle spielt. Unternehmen entscheiden sich auch für Arrays von Festplatten in einem Raid. Desweiteren können auch NAS-Laufewerke zum Einsatz kommen, die besonders gut in LANs bei Firmennetzwerke integriert werden können.

Posted in Datensicherheit and tagged , , , , , .

Sammy Zimmermanns

Hallo mein Name ist Sammy Zimmermanns und schreibe hier über Windows10 Software.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.