So beschleunigt Ihr Windows 10

Windows 10 beschleunigen

Möchtest Du die besten Tipps und Tricks erfahren, um Windows 10 schneller zu machen? Dann lies weiter …

Obwohl Microsoft Windows 10 im Vergleich zu früheren Iterationen der Plattform erheblich verbessert hat, kann es sein, dass Du manchmal das Gefühl hast, dass es nicht so schnell läuft, wie Du es möchtest.

Dinge wie z. B. viele Anwendungen zu öffnen, den gesamten Speicherplatz mit Dateien, Ordnern, Fotos, Videos und viel Müll zu verbrauchen oder einfach nicht die effizientesten Anwendungen für die Ausführung eines Auftrags zu verwenden, können Deinen Rechner verlangsamen – aber es gibt Möglichkeiten, wie Du Dein Windows 10-Gerät beschleunigen kannst.

Eine wichtige Sache zu beachten ist, dass Anwendungen wie E-Mail- und Dateisynchronisation und Share-Services wie Dropbox und Google Drive immer versuchen, Änderungen im Hintergrund vorzunehmen.

Hier sind die besten Möglichkeiten, um Deinem Windows 10-Gerät ein wenig Kraft hinzuzufügen, damit es immer mit der optimalen Geschwindigkeit läuft.

Schnelleres Starten von Windows 10

Eines der ersten Dinge, die Du beim Starten Deines Windows 10-Computers tun musst, ist die Eingabe Deines Kennworts. Obwohl es keine schwere Aufgabe ist eine Zeichenfolge  zu tippen, die Sie auswendig kennst, fügt es nur einen zusätzlichen Schritt zum Prozess hinzu und ist nicht notwendig, wenn Du Dein Gerät immer in einer sicheren Umgebung – wie z. B. in Deinem Heimnetzwerk – verwendest.

Wenn Du den Startvorgang beschleunigen möchtest und Deinen Computer nur an einem geschützten Ort benutzen möchtest (wo niemand sonst jemals darauf zugreifen kann), deaktiviere das Kontrollkästchen neben „Benutzer müssen einen Benutzernamen und ein Passwort eingeben, um diesen Computer zu verwenden„, klicke auf „Anwenden„, bestätige mit Deinem Passwort und schon kann es losgehen! Du wirst nicht mehr nach Deinem Passwort gefragt.

Allerdings, ist es wichtig, vorsichtig zu sein, da alle Login-Authentifizierungsmethoden jetzt deaktiviert sind und jeder von nun an in der Lage sein wird, Dein Gerät zu benutzen. Aus diesem Grund empfehle ic Dir, diese Methode zur Beschleunigung Deines Windows 10-Laptops nicht zu verwenden, sondern nur Desktops.

Windows 10 schneller herunterfahren

Windows 10 schneller herunterfahren

Wenn Du Deinen Computer nach einem anstrengenden Arbeitstag gerne herunterfahren möchtest, wirst Du feststellen, dass der Prozess noch immer drei Klicks benötigt. Um dies zu beschleunigen, kannst Du eine Verknüpfung verwenden. Klickeeinfach mit der rechten Maustaste irgendwo auf einen freien Teil des Desktops und klicke dann auf Neu > Verknüpfung. Gebe im Feld Ort Folgendes ein.

System32\shutdown. exe /s /t 0

Klicke auf Weiter, um den Vorgang abzuschließen. Jedes Mal, wenn Du auf diese Verknüpfung klickst, wird Dein PC sofort heruntergefahren. AlsoVorsicht!

Autostart-Programme in Windows 10 deaktivieren

Autostart-Programme deaktivieren

Praktisch jede Version von Windows erlaubt es Dir, Startobjekte zu deaktivieren, und Windows 10 bildet da keine Ausnahme. Einige Programme beim Starten zu stoppen, beschleunigt das Betriebssystem.

Um diese Option zu finden, klicke mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste, wähle den Task-Manager und klicke dann auf die Registerkarte Start. Hier kannst Du die Programme deaktivieren, die Du nicht starten möchtest.

Entferne Bloatware in Windows 10

Niemand mag Bloatware (außer PC-Hersteller), aber es bedeutet, dass Dein System dadurch etwas billiger ist. Aber du kannst dieses Scheißzeug wegwerfen. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um Programme wie z. B. Brennprogramme für Datenträger, Backup-Tools des Herstellers oder andere Dienstprogramme, die Du nicht unbedingt benötigst.

Wenn Du einen nagelneuen (aber Bloatware beladenen) Computer hast, dann könnte eine saubere Installation von Windows 10 die beste Weise des Löschens der unnötigen Software sein, die Dein System verstopft.

Mache das Windows 10 Startmenü und andere Fenster übersichtlicher

Leistungsoptionen in Windows 10

Das brandneue Windows 10-Startmenü kann bei älteren Rechnern langsamer geöffnet werden. Denn, wenn man das Ganze in rasantem Tempo erscheinen lässt, verbraucht man Rechenpower. Um diese animierte Funktion auszuschalten, rufe die Systemeigenschaften auf (gebe im Suchfeld sysdm. cpl ein und drücke die Eingabetaste)

Klicke auf die Registerkarte Erweitert und dann auf die Schaltfläche Einstellungen unter Leistung. Deaktiviere das Kontrollkästchen für Animationen beim Minimieren und Maximieren von Fensterns, und klicke dann auf Übernehmen.

Dies sollte nicht nur das Startmenü beschleunigen, sondern auch alle anderen Fenster, die auf dem Desktop angezeigt werden.

Wenn Du es wirklich willst, kannst Du alle visuellen Effekte deaktivieren, um Windows 10 wirklich zu beschleunigen. Klicke  einfach auf das Optionsfeld neben Adjust für die beste Leistung.

Schalte Windows 10 Schnellstart ein

Windos 10 Schnellstart aktivieren

Mit Windows 10 gibt es einen neuen „hybriden“ Startmodus, der die Bootzeiten verkürzen soll. Mache dass, indem Du den PC in den Ruhezustand versetzt, anstatt ihn vollständig herunterzufahren.

Klicke dazu auf die Schaltfläche Start und gebe  „Systemsteuerung“ ein und drücke die Eingabetaste. Klicke in der Systemsteuerung auf Hardware und Sound. Eine neue Seite sollte erscheinen, klicke im Abschnitt Energieoption auf  Netzschalterverhalten Ändern. Klicke  dann auf Einige Einstellungen sind momentan nicht verfügbar. Abschließend kreuze das Kästchen Aktivieren  an und  das Kontrollkästchen Schnellstart aktivieren an.

Deaktivieren von Diensten unter Windows 10

Dienste unter Windows 10 deaktivieren

Wie bei allen Versionen von Windows sind Dienste im Hintergrund aktiv. Während einige von ihnen lebenswichtig für den reibungslosen Betrieb sind, sind viele nicht für den täglichen Gebrauch geeignet. Wenn Du diese Dienste deaktivierst, kannst Du Windows 10 beschleunigen.

Um Dienste in Windows abzuschalten, gebe:“services. msc“ in das Suchfeld ein. Doppelklicke dann auf die Dienste, die Du stoppen oder deaktivieren möchtest.

Es gibt viele Dienste, die deaktiviert werden können, aber welche davon hängen davon ab, wofür Du Windows 10 verwendest und ob Du im Büro oder von zu Hause aus arbeitest.

Denke jedoch daran, dass das Stoppen oder Deaktivieren von Diensten unvorhergesehene Folgen haben kann. Viele Komponenten oder Anwendungen funktionieren möglicherweise nicht mehr richtig, gehe also mit Vorsicht vor.

Bereinige Deine Windows 10-Festplatte

Datenträgerbereinigung

Glücklicherweise verfügt Windows 10 über ein eingebautes Werkzeug zur Datenträgerbereinigung, das äußerst nützlich ist, wenn Du unnötige Dateien loswerden möchtest. Um das Tool zu starten, klicke auf die Schaltfläche Start und wähle den Datei-Explorer-Link. Klicke mit der rechten Maustaste auf Lokales Laufwerk C: und wähle Eigenschaften. Navigiere zur Registerkarte Allgemein, und suche dann die Schaltfläche Bereinigen. Klicke dort auf „Unnötige Dateien (temporäre Internetdateien, etc.)„. dann drücke OK.

Fortgeschrittene Benutzer können die Schaltfläche „Systemdateien bereinigen“ wählen, um noch mehr Dateien loszuwerden.

Defragmentiere die Festplatte unter Windows 10

Die Defragmentierung Deine Festplatte ist eine der grundlegendsten Möglichkeiten, um Deinen Computer zu beschleunigen. Dadurch werden die verschiedenen Teile Deiner Dateien in den kleinstmöglichen sequentiellen Bereich auf der Festplatte verschoben. Dies bedeutet, dass die Schreib-/Leseköpfe kleinere Entfernungen zurücklegen müssen, um die Anforderungen schneller zu erfüllen.

Es ist erwähnenswert, dass dies nur für physikalische Plattenlaufwerke anstelle von Solid-State-Laufwerken gilt. Da SSDs Daten auf eine bestimmte Art und Weise speichern, hat die Fragmentierung wenig Einfluss auf die Performance. Eine Defragmentierung ist aus diesem Grund ziemlich unnötig.

Für diejenigen unter Euch mit physikalischen Festplatten sind regelmäßige Defragmente ein wesentliches Mittel, um sicherzustellen, dass Euer Computer immer auf dem neuesten Stand bleibt. Um die Festplatte zu defragmentieren, klickt auf die Schaltfläche Start und dann auf den Link Datei-Explorer. Klickt mit der rechten Maustaste auf Lokales Laufwerk C: und wählt Eigenschaften. Wählen Sie die Registerkarte „Extras“ und klickt dann auf „Laufwerk optimieren und defragmentieren„.

Posted in Tutorials.

Sammy Zimmermanns

Hallo mein Name ist Sammy Zimmermanns und schreibe hier über Windows10 Software.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − fünfzehn =