So optimiert man Windows 10 für Spiele

So optimiert man Windows 10 für Spiele

Foto von Adziruki, CC BY-SA 4.0

Die meisten PCs werden immer noch für Büroanwendungen gebaut und zusammengestellt. Da überrascht es nicht, dass diese Geräte so ihre Probleme bekommen, wenn es um die Performance beim Gaming geht. Verzweiflung auf Spielerseite ist hier jedoch fehl am Platz, denn die meisten Computer lassen sich auf ein Niveau erweitern, dass auch komplexere Spiele gut bewerkstelligt.

Bevor man seinen PC optimiert, sollte man immer prüfen, welche Spiele man darauf spielen will. Einige Online-Spiele brauchen nicht die neuesten Technologien. Online-Casinos, wie PokerStars Casino oder auch Socialgames wie Candy Crush Saga oder Clash of Clans laufen auch mit dem normalen Chrome Browser und der üblichen Hardware gut. Andere Spiele hingegen erfordern eine hohe Rechenleistung und eine moderne Grafikkarte, wie bspw. GTA 5, FIFA oder Battlefield.

Zur Optimierung des eigenen Computers gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten. Man kann die Software anpassen, bzw. neu konfigurieren, oder Teile der Hardware austauschen.

Die Software wird zum Beispiel mit dem Windows 10 Creator Update optimiert. Dadurch soll dem Spieler eine bessere Leistung, vor allem durch bessere Frameraten, zur Verfügung stehen. Die Frameraten sind besonders für ein flüssig laufendes Spiel wichtig. Passenderweise heißt das Update dann auch „Game Mode“. Es ist ein typisches Beispiel für eine Neukonfiguration der vorhandenen Software. Durch Game Mode passieren verschiedene Dinge. Grundsätzlich wird die gesamte Leistung in Richtung des laufenden Spiels optimiert. Dazu gehört auch, alle unnötigen Prozesse im Hintergrund zu stoppen, die sonst nur Ressourcen ziehen würden, wie Virenprogramme.

Im Detail werden bei Game Mode die GPU-Zyklen erhöht und das laufende Spiel erhält eine höhere Anzahl an CPU-Threads. Bisher ist noch fraglich, ob der Game Mode auch eine Steigerung für Spiele bringt, die nicht aus dem Windows Store kommen. Microsoft behauptet, dies sei der Fall, denn man habe ein Whitelisting vorgenommen. Dieses muss bei vielen Spielen allerdings einzeln aktiviert werden.

Die Aktivierung ist allerdings einfacher als man zunächst vermuten mag. Die Tastenkombination aus der Windows Taste und der G-Taste öffnet die Game Bar. In den dortigen Einstellungen kann man den Game Mode für jedes beliebige Spiel aktivieren. Anschließend ist noch nicht mal ein Neustart notwendig.

Der Game Mode ist vor allem für Nutzer interessant, die nur über eine eingeschränkte Hardware verfügen. Sie können so immerhin über die Software das Maximum aus ihrem Gerät herausholen. Das wird besonders bei Spielen interessant, die eine Teamkommunikation erfordern. Das können Ego-Shooter wie Counter Strike sein, aber auch Sportspiele wie das oben genannte FIFA. Natürlich kann man auch über Handy eine Teamkommunikation aufbauen. Meistens nutzen Spieler aber den Rechner und diverse Online-Programme dafür. Diese brauchen natürlich auch einiges an Leistung. Game Mode sorgt in diesem Fall dafür, dass das Spiel immer noch die meiste Kapazität bekommt, auch wenn die Diskussionen über den Chat mal umfangreicher ausfallen.

Zu den weiteren Tipps gehört natürlich auch das Aktualisieren aller Treiber. Vor allem die Treiber für die Grafikkarte müssen für ein tolles Spielerlebnis auf dem neuesten Stand sein. Sollte das nicht der Fall sein, bekommt man Aktualisierungen direkt von Windows.

Im Spiel selber sollten ebenfalls alle Einstellungen optimiert sein. Bei fast allen Spielen können Sound, Grafik etc. über die Einstellungen angepasst werden. Die Framerate kann wieder über den Rechner gesteuert werden. Dazu wählt man im Task-Manager den Reiter „Prozess“. Jedes Spiel hat dort seinen Prozess. Bei diesem stellt man dann die Priorität auf hoch.

Ein ganz praktischer Tipp betrifft noch die Reinigung des Gerätes. Damit ist nicht nur die Reinigung der Software, sondern auch des Computers selber gemeint. Es kann sich immer wieder Staub festsetzen, der dann die Leistung beeinträchtigt. Dieser lässt sich mit einem fusselfreien, antistatischen Tuch oder mit einem kleinen Druckluftgerät problemlos beseitigen.

 

Posted in Neues.

Sammy Zimmermanns

Hallo mein Name ist Sammy Zimmermanns und schreibe hier über Windows10 Software.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × zwei =