PC schneller machen: Die mysteriöse CLI.exe

Langsamer Windows XP Rechner?

So könnt ihr ihn wieder schneller machen. Gestern war ich bei einer Freundin, die ein massives Geschwindigkeitsproblem mit ihrem Laptop hatte. Eigentlich war ich dort nur zum Kaffee mit meiner Familie eingeladen, aber wie das so ist, wenn man sich auch nur ein wenig mehr als der Durchschnitts-User mit einem Rechner auskennt, wird man gleich mal eben nach einer Lösung gefragt.

Das Notebook von ihr war schon etwas älter, denn es hatte noch Windows XP drauf.  Die Freundin wollte mit dem Rechner für ihre Doktorarbeit eine Statistischeauswertung mit dem Programm SPSS erstellen. Immer wenn sie sich an die Arbeit machen wollte, wurde ihr Laptop immer langsamer und die Festplatte rödelte sich zu Tode.

Meine erste Vermutung war, dass man vielleicht die Festplatte defragmentieren sollte, aber das schloss ich auch ganz schnell wieder aus, als der Rechner überhaupt nicht mehr reagiert hatte.  Ich hatte mal vor Jahren ein ähnliches Problem, damals hatte  ich einen Wurm/Schadsoftware auf dem Rechner, der massiv Ressourcen fraß.

CLI.exe war der Übeltäter

cli.exe

Foto: cli.exe im Taskmanger

Mein nächster Schritt war also den Taskmanger mit der Kombination STRg+ALT+Entf zu öffnen. Ich klickte auf den Tab „Prozesse“, und siehe da, 20 und mehr Einträge einer CLI.exe war geöffnet. Der Rechner wurde quasi mit er Ausführung dieser Datei blockiert. Die Prozessliste schoss von ursprünglich 41 Prozessen auf knapp 700 Prozesse hoch. Der Übeltäter wäre schon mal jetzt gefunden, aber was jetzt?

Die CLI.exe ist eigentlich eine Anwendung für das ATI Cataclyst Center, wird aber nicht unbedingt für Windows benötigt. Eine Suche über Google nach CLI.exe ergab einen recht nützlichen Eintrag, den ihr hier nachlesen könnt.

So entfernt ihr die Schadsoftware

Mein nächster Schritt war also, die CLI.exe so schnell wie möglich zu entfernen. Den Prozess über den Taskmanger nur zu beenden bringt nichts. Ihr müsst schon über die Start -> Systemsteuerung -> Software: das  ATI Catalyst Control Center entfernen.

Zusätzlich habe ich noch über Start -> Suche -> nach der Datei CLI.exe gesucht und sie dann noch mal manuell gelöscht.  Diese Vorgehensweise war wirklich sehr hilfreich, denn der Laptop der Freundin, hatte mehrere CLI.exe an unterschiedlichen Speicherorten gefunden, manche davon rochen förmlich nach Schadsoftware.

Nachdem ich die Software entfernt und die einzelne Dateien gelöscht hatte, habe ich den Rechner neugestartet und der Rechner hat stabil nur 41 Prozesse im Taskmanger angezeigt. Er regiert nun wieder wie, als wäre nie etwas gewesen. Meine Bekannte kann jetzt endlich ihre Doktorarbeit beginnen. Der Rechner arbeitet wieder schnell und zuverlässig.

5 Schritte für mehr Speed bei Windows XP

Wer keine Schadsoftwareproblem hat, dessen Rechner trotzdem langsam geworden ist, denn können auch die 5 Schritte in diesem Video weiterhelfen.

Fazit

Ich erlebe es häufig, dass PCs mit der Zeit immer langsamer werden, häufig ist auch Schadsoftware daran schuld. Diese kann man schneller bekommen, als man glaubt, sei es per E-Mail oder durch einen unbedachten klick auf einer Website. Wenn ich dann beimbetroffenen nachfrage stellt sich meistens auch heraus, dass die Personen auch auf illegalen Download-Seiten waren. Ich sage da immer, nichts auf der Welt ist umsonst, im zweifel bezahlt man mit seinen Nerven, wenn der Rechner durch Schadsoftware durch solche zweifelhaften Seiten verseucht wird.

Ich will jetzt nicht hier die große Moralkeule schwingen, aber wer absolut keine Ahnung hat und nur Anwender ist und auf seine Rechner für seine Arbeit angewiesen ist, sollte möglichst illegale Download-Angebote meiden.

Da in den oben genanten Beispiel nicht klar wurde, was diese CLI.exe im Hintergrund noch gemacht hat, habe ich meiner Bekannten empfohlen ihre persönlichen Daten zu sichern, dann den Rechner komplett zu formatieren und dann einen aktuelle Windows 8 Version zu installieren. Denn Windows XP mag zwar laufen, aber der Support von Microsoft läuft aus und die Software stellt somit ein permanente Sicherheitsrisiko dar. Nebenbei wird durch eine komplette Neuinstallation des Betriebssystems auch der PC schneller. 😉

Posted in Windows and tagged , .

Sammy Zimmermanns

Hallo mein Name ist Sammy Zimmermanns und schreibe hier über Windows10 Software.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.