Responsive Design wird immer wichtiger

Schaut man sich in der näheren Umgebung um, dann fällt auf, dass immer mehr Menschen mit ihren Smartphones im Internet surfen. Mittlerweile gibt es stabile LTE-Verbindungen, sodass das Surfen von unterwegs kein Problem darstellt. Die meisten Firmen haben das längst erkannt, denn es ist ja auch kein Geheimnis und so wurden deren Webseiten für mobile Geräte optimiert.

Natürlich gibt es immer noch Unternehmen, die ihre Webseiten nicht für Smartphones und Tablets optimiert haben. Obwohl zahlreiche Statistiken belegen, dass mehrheitlich mehr Nutzer mit ihren mobilen Geräten im Internet unterwegs sind als mit einem herkömmlichen Desktop-PC. Selbstverständlich muss man nicht jeden Trend mitmachen, aber Unternehmen, die einen Großteil ihrer Umsätze im WWW erzielen, sollten sich auf Neuerungen einlassen.

Dazu gehört natürlich auch ein Responsive Design, welches sich dem Internet für mobile Varianten anpasst. Smartphones können über auch über schnelle Internetverbindungen komplexe Webseiten nicht so schnell laden und aufbauen, wie man es vom heimischen DSL-Anschluss gewohnt ist. Daher macht der Umstieg auf ein solches Webdesign durchaus Sinn.

Finalart als Partner für Design-Fragen

Webdesign Agenturen gibt es einige, die sich speziell mit diesem Thema auseinandersetzen. Beispielsweise http://finalart.de, wo man sich auch mit dem Corporate Design stark beschäftigt. Unternehmen, die auf ein responsives Webdesign setzen, können sich sicher sein, dass z.B. der eigene Onlineshop auch über dem Smartphone oder einem Notebook, Tablet etc. korrekt dargestellt wird.

Zudem wird auch auf Funktionalität der Menüstruktur geachtet, denn diese muss nutzerfreundlich gestaltet sein. Selbst wenn es sich nicht um einen Onlineshop handelt, so steigen auch immer mehr Firmen auf diese Art des Webdesigns um, damit Firmenwebseiten in einem schönen Verhältnis zum Bildschirm des jeweiligen Endgeräts dargestellt werden.

Bei Finalart trifft man in dieser Hinsicht auf ein fähiges Team, welches sich nicht nur mit Windows, sondern auch mit Mac-Geräten auskennt. Dies ist wichtig, um das Responsive Design korrekt umzusetzen. Zudem weiß man hier, worauf es ankommt und so werden Kunden des Webdesign-Spezialisten eingehend beraten. Kundenzufriedenheit wird hier großgeschrieben. Vorteilhaft wäre der Umstieg auf ein responsives Design auf jeden Fall, denn auf diese Weise erreicht man auch alle mobilen Nutzer, die die jeweilige Webseite

Posted in Neues.

Windows10 Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − sieben =