So überprüft Ihr Euren Windows 10 PC auf Speicherprobleme

Arbeitsspeicher RAM-Modul

Wenn Euer Computer sich dauernd in Aktion befindet, könnte es ein Speicherproblem sein, und in diesem Handbuch zeige ich Euch, wie Ihr das eingebaute Speichertool von Windows 10 verwenden könnt, um das herauszufinden.

Unter Windows 10 kann es schwierig sein, die Ursache des Problems zu lokalisieren, wenn Anwendungen weiterhin abstürzen oder sehr langsam ausgeführt werden oder wenn Du merkwürdige Dinge wie zufällige Neustarts, Einfrieren oder plötzliche BSOD (Blue Screens of Death) erlebst, weil es sich dabei um ein Software- oder Hardwareproblem handeln könnte.

Normalerweise ist der Speicher jedoch das erste, was Du überprüfen möchtest. Dies liegt daran, dass wenn es ein Problem mit einem der Module ist, musst Du Dich schnell um das Problem kümmern, da es nicht nur zu Fehlverhalten Deines Computers führen kann, sondern ein schlechtes Speichermodul auch Dateien beschädigen kann, was keine gute Sache ist.

Während es eine Reihe von Tools gibt, die Du aus dem Internet herunterladen kannst, enthält Windows 10 ein eigenes Windows Memory Diagnostic-Tool, mit dem Du überprüfen kannst, ob Dein Computer Speicherprobleme hat.

In dieser Windows 10-Anleitung führe ich Dich durch die Schritte, um mit dem Windows Speicherdiagnosetool herauszufinden, ob Du einen defekten Speicherstick hast.

So diagnostizierst Du Speicherprobleme unter Windows 10

Um diese Schritte auszuführen, musst Du den Computer neu starten. Vergewissere Dich daher, dass alle Dateien, die Du möglicherweise geöffnet hast, gespeichert und alle laufenden Anwendungen geschlossen sind, bevor Du fortfährst. Jetzt geht’s los:

1. Öffne die Systemsteuerung.
2. Klicke auf System und Sicherheit.
3. Klicke auf Verwaltung.

System und Sicherheit Windows10

4. Doppelklicke auf die Windows-Speicherdiagnose-Verknüpfung.

Windows Speicherdiagnose

Quicktipp: Alternativ kannst Du auch die Windows-Taste + R-Tastaturkürzel verwenden, mdsched. exe eingeben und auf OK klicken, um das Tool zu starten.

5. Klicke auf die Option Jetzt neu starten und prüfe Probleme. (Das Tool bietet auch die Möglichkeit, einen Test beim nächsten Neustart einzuplanen, wenn Du es Dir  nicht leisten kannst, Deine Anwendungen zu schließen und sofort neu zu starten.

Neustart und Probleme prüfen

Sobald Dein Computer neu gestartet wird, startet er in der Windows-Memory-Diagnose-Umgebung, und die Tests werden sofort im Standardmodus ausgeführt. In diesem Modus führt das Tool alle im Basismodus verfügbaren Scans aus, zusätzlich zu LRAND, Stride6 (Cache aktiviert), CHCKR3, WMATS+ und WINVC-Tests.

Windows Speicherdiagnose Tool 1

Du kannst den Arbeitsspeicher Deines Computers einfach im Standardmodus testen lassen oder die Taste F1 jederzeit drücken, um die Windows-Speicherdiagnose-Seite zum Ändern der Scan-Optionen zu öffnen.

Windows Speicherdiagnose Tool 2

Auf der Options-Seite kannst Du den Scan-Modus auf Minimal umstellen, in dem die Tests MATS+, INVC und SCHCKR (Cache aktiviert) ausgeführt werden.

Du kannst auch den Modus Erweitert auswählen, der alle im Standardmodus verfügbaren Tests sowie MATS+ (Cache deaktiviert), Stride38, WSCHCKR, WStride-6, CHCKR4, WCHCKR3, ERAND, Stride6 (Cache deaktiviert) und CHCKR8 umfasst.

Bei Bedarf kannst Du mit der Tabulatortaste TAB die verschiedenen Optionen navigieren, um Cache-Einstellungen zu ändern. Wenn Duden Cache deaktivierst, kann das Tool direkt auf die Daten im RAM zugreifen, was einen vollständigen Test gewährleistet. Zusätzlich kannst Du auch einstellen, dass der Scan wiederholt werden soll, um die Speichermodule Deines Systems zu testen.

Nachdem Du Deine Optionen ausgewählt hast, drücke einfach die Taste F10, um zur Hauptseite zurückzukehren.

Prüfergebnisse kontrollieren

Während Du den Status während des Scanvorgangs sehen kannst, wird Dein Computer automatisch neu gestartet, sobald der Test abgeschlossen ist. Du musst die Ereignisanzeige verwenden, um die Testergebnisse zu sehen, um herauszufinden, ob Du ein fehlerhaftes RAM-Modul hast.

1. Öffnen Start.
2. Suche nach eventvwr. exe und drücke Enter, um die Ereignisanzeige zu öffnen.
3. Erweitere den Ordner Windows-Protokolle.
4. Klicke mit der rechten Maustaste auf System, und klicke auf Suchen.

Ereignisanzeige

5. Gebe Speicherdiagnose ein und klicke auf die Schaltfläche Weitersuchen.

Speicherdiagnose suchen

6. Schließe das Dialogfeld Suchen.

7. Doppelklicke in der Ereignisanzeige auf die MemoryDiagnostics-Resultate-Quelle, und sehe die Meldung. Wenn das Ergebnis „Die Windows-Speicherdiagnose hat den Arbeitsspeicher des Computers getestet und keine Fehler festgestellt“ lautet, kannst Du den Arbeitsspeicher als Wurzel des Problems ausschließen.

Speicherdiagnose Ergebnis

Wenn das Ergebnis einen oder mehrere Fehler aufweist, kannst Du versuchen, einen Erweiterungsspeichertest auszuführen und die Ergebnisse erneut zu überprüfen. Wenn Du weiterhin mindestens einen Fehler siehst, hat wahrscheinlich eines der RAM-Module Probleme und es muss eventuell ausgetauscht werden.

Wenn der Test fehlschlägt, kann das Tool manchmal anzeigen, welches Modul das Problem mit den Ergebnissen hat. Wenn es jedoch nicht in der Lage ist, diese Informationen bereitzustellen, musst Du möglicherweise jedes Speichermodul entfernen und testen, bis Du das fehlerhafte findest.

Obwohl ich mich in diesem Handbuch auf Windows 10 konzentriere, ist das Windows Speicherdiagnosetool schon seit Jahren verfügbar, was bedeutet, dass Du es auch auf früheren Versionen, einschließlich Windows 8.1 und Windows 7, verwenden kannst.

Posted in Tutorials.

Sammy Zimmermanns

Hallo mein Name ist Sammy Zimmermanns und schreibe hier über Windows10 Software.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 + 7 =